Angeln am Bolsenasee

Je klarer das Wasser, desto schwerer haben es die Fische Nahrung zu finden, die Fische wachsen langsamer. Aufgrund der immer höher werdenden Zahl an Anglern, reduziert sich der Fischbestand entsprechend. Bei Marta wird daher in einer Fisch-Aufzuchtstation continuierlich für Nachschub gesorgt, jedes Jahr werden kleinere und größere Exemplare verschiedener Fischarten dem See zugesetzt. Die Gäste-Angelkarte beschafft man sich bei der Gemeinde oder direkt im ‚ufficio forestale‚ in Bolsena (Corso Repubblica 15); meist reicht es, einen gewissen Betrag (zuletzt EUR 35) auf das städtische Konto einzuzahlen. Die Quittung dient als ‚Angelschein‚ und ist ca. 4 – 6 Wochen gültig. Beliebt ist der Coregone, eine Forellenart und der Schwarzbarsch.