Radeln am Bolsenasee

Für Radler bietet sich eine Umrundung des Sees an; leider gibt es kaum Radwege, doch sind große Teile der Uferstraße verkehrsberuhigt, teilweise sind die Straßen auch unbefestigt (Schotter). Schöne Strecken, weil überwiegend direkt am See verlaufend, sind die Teilstücke von Marta nach Montefiascone-Lido und von Bolsena nach Capodimonte (ab ca. 3 km nach Bolsena). Für den 1. Streckenabschnitt – beschrieben wird der Weg gegen den Uhrzeigersinn von Marta über Bolsena und Capodimonte wieder zum Ausgangspunkt – überqueren Sie am Hafen von Marta die Brücke über den gleichnamigen Fluss; die Via del Lago führt von hier aus bis zum Uferortsteil von Montefiascone und noch darüberhinaus, nur führt der Weg am See irgendwann ins Nirvana; nach Aussagen einiger Radler, kann man sich ‚durchschlagen‘, doch ist diese Variante unsicher und nicht unbedingt erfolgsversprechend. Folgen sie beim Ristorante ‚xyz‘ also lieber der Straße rechts nach Montefiascone; die ist zwar steil und kräftezehrend, doch wird man bald mit schönen Ausblicken auf den See belohnt. Nach 20 Minuten gelangen Sie in den Ort und biegen links auf die Straße nach Bolsena, der man anfangs bergab und kurvig ca. 6 km lang folgt. Ruhiger geht es dann wieder – links zum See abbiegend – an der Uferstraße von Bolsena zu, Strände, Snackbars und Restaurants wechseln sich ab, eine große Pause bietet sich an. Wenn man der Promenade weiter folgt, gelangt man bald wieder auf die Hauptstraße, die etwa auf Höhe von San Lorenzo Nuovo tatsächlich einen Radweg aufweist. Bald zweigt man nach links wiederum zur Uferstraße ab, dem schönsten Stück der Seeumrundung. Es folgt das Teilstück von Gradoli nach Capodimonte, ein ca. 8 km langer Seeabschnitt mit zahlreichen, kleinen Badestränden, wenigen, süßen Restaurants und einigen Campingplätzen. Viele Einheimische verbringen hier ihre Freizeit, baden, angeln oder genießen den frisch zubereiteten Fisch aus dem See. Bald wird die Straße schottrig und führt bei der Ausgrabungsstätte vor Capodimonte steil aufwärts wieder zurück auf die Hauptsstraße, die nach ca. 6 km wieder nach Marta führt. Die insgesamt 48 km sind in ca. 3,5 Stunden ‚gemütlich‘ zu schaffen, die einladenden Gastrobetriebe verlängern die Tour natürlich beträchtlich; planen Sie also ruhig einen ganzen Tag dafür ein. Für sportliche Fahrer bieten sich – abweichend von der Hauptstreckenführung – Abstecher zu den Orten San Lorenzo nuovo, Gradoli und Latera an. Die steil ansteigenden und engen Serpentinen sind allerdings eine Herausforderung.

Fahrradvermietung: Caprio – 1906 Via Solferino della Battaglia 1. 01027 Montefiascone. T +39 0761 823859. Vermietung von Rennrädern und Mountainbikes. Tagespreise zwischen EUR 15 bis 25; Wochenpreise von EUR 84 bis 140. www.gstimebike.com. La Spiaggetta di Masi Michele 2, Viale Cadorna – 01023 Bolsena. T +39 (0)761 798754. Ciclofficina Guru Strada Cassia, km. 111. 01023 Bolsena.